| News

Jugend forscht im HZG und GITZ

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) und das Geesthachter Innovations- und Technologiezentrum (GITZ) veranstalten gemeinsam den „Jugend forscht-Regionalwettbewerb Schleswig-Holstein Süd“. Am 14. Februar 2020 präsentieren Schülerinnen und Schüler ihre Projekte einer Jury und der Öffentlichkeit. Es werden rund 100 Teilnehmer erwartet.

Ein Mädchen im roten Pullover präsentiert ihre Ergebnisse drei Erwachsenen Juoren. Auf dem Tisch vor ihr stehen Gläser mit buntem Inhalt.

Eine Teilnehmerin aus 2017 präsentiert ihre Ergebnisse der Jury. [Foto: HZG/Rasmus Lippelts]

Im Wettbewerb befinden sich 40 Gruppen, die zum Beispiel das Verhalten von flüssigem Mikroplastik in Salzwasser erforschen oder die SchoolApps zum Informationsmanagement im Schulalltag entwickeln. Die Nachwuchsforscher treten in den sechs Kategorien Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik und Technik an. Vormittags präsentieren sie ihre Projekte der Jury. Die Juroren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Bildung bewerten in einem Rundgang die Arbeiten. Die Schülergruppen kommen aus Ahrensburg, Altenholz, Bad Oldesloe, Bargteheide, Elmshorn, Güby, Heikendorf, Henstedt-Ulzburg, Kiel, Lübeck, Norderstedt, Ratekau, Reinbek und Trittau.

Insgesamt vergibt die Stiftung Jugend forscht in Geesthacht Preisgelder in Höhe von mehr als 3.000 Euro an die Nachwuchswissenschaftler. Die siegreichen Jungforscherinnen und –forscher qualifizieren sich zudem für den Landeswettbewerb, der am 19. März 2020 in der Universität Kiel stattfindet. Den Abschluss der Wettbewerbsrunde bildet Bundesfinale am 21. Mai 2020 in Bremen. Die Wettbewerbe werden deutschlandweit von Patenfirmen organisiert und finanziert. Den Regionalwettbewerb Geesthacht richtet das Helmholtz-Zentrum Geesthacht bereits zum elften Mal aus.

Kurze Projektvorstellungen, die Ansprechpartner der Schulen sowie weitere Informationen finden Sie auf den Jugend forscht Webseiten: www.jugend-forscht-sh.de/wettbewerbe.html

Präsentation für die Öffentlichkeit: von 14:00 - 15:00 Uhr
Zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Projekte der Öffentlichkeit. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des HZG und GITZ herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Medienvertreter
Für Medienvertreter besteht am Vormittag ab 9.30 Uhr die Möglichkeit direkt mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Projekte zu sprechen, nachmittags können sie an der Siegerehrung teilnehmen. Bitte melden Sie sich vorab bei Heidrun Hillen per E-Mail (heidrun.hillen@hzg.de) oder telefonisch an.

Ablauf 14. Februar 2020:

9:00 – 12:00 Uhr – Jury-Rundgang / nur Medienvertreter (im GITZ)
14:00 – 15:00 Uhr – Präsentation der Projekte / Öffentlichkeit willkommen (im GITZ)
ab 15:30 Uhr – Siegerehrung (im HZG-Hörsaal, Geb.27)

Helmholtz-Zentrum Geesthacht / GITZ, Max-Planck-Str. 1, 21502 Geesthacht

Kontakt:


Heidrun Hillen

Ansprechpartnerin für Medien

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Tel: 04152- 87 1648

E-Mail Kontakt